Like uns auf Facebook Kontakt zu KITZ

Bauernhofurlaub im Bayerischen Wald

Wo Fuchs und Hase noch Zeit zum Gute-Nacht-Sagen haben

Diese drei Urlaubsdomizile mit dem Blauen Gockel entführen Sie und Ihre Familie weit weg vom trubeligen Alltag …

Der urige Bio-Hof Höfler in Untergriesbach
Der Bio-Ferienhof Höfler braucht weder Whirlpool noch Kinderanimation. Er bietet Alleinlage und jeden zweiten Abend ein besonderes Angebot für die Gäste. Vom Ponyreiten über Traktorfahren bis zum Flammkuchenbacken. Kein Wunder also, dass Sieglinde Höfler jede Menge „Wiederholungstäter“ beherbergt. „Neben meinen Stammgästen kommen auch immer mehr neue Gäste zu uns.
Mich freut besonders, dass viele Neue am liebsten bei der Abreise gleich schon wieder fürs nächste Jahr buchen wollen“, so Inhaberin Sieglinde Höfler. Der 400 Jahre alte Vierseit-Bauernhof  liegt auf einem kleinen Hügel oberhalb des Rannasees, immerhin der größte Badesee im Bayerischen Wald, und ist zu Fuß nur etwa einen Kilometer vom Hof entfernt!
www.ferienhof-hoefler.de

Das Leben ist ein Ponyhof
Der Woferlhof in Arnbruck: Architektonisch aufwendiger geht es kaum: Die Bauernfamilie Preiß ließ ihr denkmalgeschütztes Austragshaus aus dem Jahr 1850 abbrechen und direkt neben ihrem Hof komplett neu wieder aufbauen. Seitdem kommen Gäste in den Genuss dieses ganz besonderen Fünf-Sterne-Ferienhauses: Das denkmalgeschützte Austragshaus beherbergt heute drei Wohnungen mit zusätzlichen Dachgalerien und einem großen Aufenthaltsraum mit Kachelofen. In der „Magdstube“ und der „Knechtstube“ können vier bis sechs Personen einen romantischen Urlaub verbringen, die etwas kleinere „Bauernstube“ ist für zwei bis vier Gäste geeignet. Auch das ganze Haus für bis zu 18 Personen kann natürlich angemietet werden. Insbesondere Familien mit Kindern sind willkommen. Und langweilig wird es auf dem Woferlhof nie: Für die Kleinen stehen Ponyreiten und Radeln auf dem Programm; die Erwachsenen können auf Wanderwegen wandeln und hinterher in der Sauna schwitzen. www.woferlhof.de

Über den Baumwipfeln: Die Link´n Alm in Neureichenau
1000 Meter über dem Meer. Kein Lärm, viel Weite, außen rum nur unverfälschte Natur. In der 1816 erbauten Link´n Alm am Südhang des Dreisessels werden die Gäste wieder an das Ursprüngliche erinnert. Trotz 4-Sterne-Komfort gibt es hier oben kein Unterhaltungsprogramm, keinen schnellen Internetzugang, kein Restaurant, keinen Supermarkt in unmittelbarer Nähe. Das Selbstversorger-Haus mit Platz für maximal zehn Personen besitzt eine Wohnstube, eine Küche, zwei Schlafzimmer, Dusche und zwei Toiletten sowie unter dem Dach weitere sechs Betten und ein Himmelbettzimmer. Liebevoll restaurierte Möbel von anno dazumal machen den Charme des schlicht und dennoch edel eingerichteten Hauses aus. Das Schmuckstück gehört zum nur wenige Minuten entfernten Erlebnis-Bio-Bergbauernhof Link’n Hof der Familie Mößthaler.
www.linknhof.de

Weitere gute Adressen mit dem Blauen Gockel unter www.bauernhof-urlaub.com